Die "reife" Zeit einer Frau

Zum Buch

Der Wechsel/Die Chancen/Der Neuanfang … eine andere Betrachtung unserer Weiblichkeit

Muss die „reife“ Zeit einer Frau wirklich so anstrengend, niederdrückend oder grau sein, wie es uns oft erzählt wird?
Was, wenn man das Ganze mal aus einer anderen Sicht betrachtet, einfach anders lebt und Selbstverantwortung übernimmt?
Mein Buch erzählt von meiner Wahrnehmung als Frau, von meinen Erfahrungen und Gedanken dazu. Ich greife auf, was es für mich heißt, eine „reife“ Frau zu sein und möchte Mut machen und gleichzeitig mit meinen Zeilen zeigen, wie wunderschön, kraftvoll und besonders wir Frauen sind!

Preise:

Taschenbuch 42 Seiten 7,- €

 E-Book 18 Seiten 3,50 €

Bestellung

SHOP

Taschenbuch: https://supr.com/lichtrose/taschenbuecher/taschenbuch-die-reife-zeit-einer-frau/

E-Book: https://supr.com/lichtrose/e-books/e-book-die-reife-zeit-einer-frau/

Mail: lichtrose@gmx.de

Zahlungsweise: per Überweisung, paypal oder bar als Briefpost ... Bei einer Emailbestellung bekommst du von mir eine Rechnung mit mei-nen Bank- bzw. Paypaldaten. Nach Zahlungseingang erfolgt die Bear-beitung deiner Bestellung.

Leseprobe

Teil 2: Der Wechsel/Neue Sichtweisen, Er-fahrungen und Gedanken zum Thema Wechseljahre

Meine reife Zeit

Nun begann sie, meine reife Zeit oder soll ich lieber sagen die Jahre des Wechsels? Wechseljahre, was da so dranhängt. Uns wird erzählt, dass es nicht ohne geht. Wir sollen den Ärzten unsere Körper anvertrauen, damit diese uns sagen, was alles mit ihnen nicht in Ordnung ist. Wir bekommen zu hören, dass die beste Zeit des Lebens vorbei sei und wir dies und das einnehmen sollten, damit alle Begleiterscheinungen gemildert werden. Für wen sich das richtig anfühlt, der darf sich getrost damit auseinander setzen. Ich gehöre ganz sicher nicht dazu. Seit einiger Zeit höre ich auf meinen Körper, vertraue ihm, dass er mir zeigt, wenn etwas nicht stimmt und folge seinen Impulsen. Vieles sind Dinge, die in diesem Leben erlebt und jetzt erlöst und geheilt werden wollen. Anderes kommt aus anderen Leben und unseren Vorfahren dazu. Doch alles gehört zur Entwicklung und Reifung. …

Die Hitzeschübe sind das eine, das Gerede über das Älterwerden das andere. Denn ich fühle es seit einigen Monaten so ganz anders. Mein Alter ist eine Zahl, die ich so nicht wahrnehmen kann. Im Gegenteil. Ich komme mir vor, als ob ich ständig jünger werde. Ich mache Dinge, die ich als junge Frau mir nicht zugetraut habe. Ich fühle ein Kribbeln in mir, ganz neu anzufangen und mich den Änderungen hinzugeben, ich allein, ohne Verpflichtungen und völlig frei. Daran „arbeite“ ich noch, denn es ist ein Prozess des Loslassens und des Vertrauens.

All das zählt für mich zur Frau-Werdung, zur Reifung und hat auch einiges mit innerer Weisheit zu tun. Gleichzeitig frage ich mich, worauf ich meinen Fokus legen möchte. Möchte ich frei und unbeschwert leben, meiner Stimme folgen und voller Freude sein? Oder gehe ich den Weg der Angst, der Einschränkung? Ich habe die Wahl, jetzt und in jedem Augenblick. Ich entscheide, was mir gut tut.

Und so folge ich dem Teil in mir, der das Neue schon riechen kann und der fühlt, dass es ganz nah ist.

Ich bin eine Frau, gereift und gewachsen, voller innerer Weisheit, mit Kraft und Mut, das zu leben, was sich mein Herz ersehnt. …

Ich nutze diese Zeit

In der Zeit, wo sich unser Körper umstellt und wir immer wieder Impulse bekommen, das zu tun, was für uns gut ist, kann es immer wichtiger werden, sich bewusste Freiräume zu schaffen. Wir haben hier die Chance, diesen Lebensabschnitt zu unseren Gunsten zu nutzen.

Heraustretend aus dem kollektiven Gedankengut, dass Wechseljahre etwas Nerviges, Unabänderliches, Belastendes sein müssen, können wir neue und für uns interessante Erfahrungen machen. Sich darauf einzulassen ist natürlich eine Voraussetzung dafür. Immer wieder erlebe ich, dass nur ich selbst erspüren kann, wie ich mit all dem umgehe. Ich sehe diese Zeit für mich als Chance, genau hinzuschauen, was jeder Moment mit mir macht. Ich sehe sie aber auch als Zeit, in der ich mich meinen Träumen widme, mir meine Sehnsüchte anschaue und diese Schritt für Schritt umsetze. Der Wechsel muss also nichts von all dem beinhalten, was wir bisher so erzählt und vorgelebt bekamen. Er kann so viel mehr sein, kann neue Türen öffnen, kann uns zeigen, wie stark wir Frauen sind, kann uns aber auch bewusst machen, wie sanft und tief unsere Liebe schwingt. Dieser Wechsel in das Neue in uns ermöglicht uns, unsere Schätze aus der Tiefe zu heben und uns immer besser kennen zu lernen. …